Topics‎ > ‎

Alt-Ägyptische Götter


11 Elemente werden angezeigt
Name und VerweisBedeutung und Darstellung
Sortieren 
 
Sortieren 
 
Name und VerweisBedeutung und Darstellung
  
Amun Amun (auch Amon) ist der Wind- und Fruchtbarkeitsgott. In der Nach-Amarna-Zeit dargestellt mit blauer Farbe und mit doppelter Federkrone aus zwei aufrechtstehenden Pfauenfedern. 
Anubis Anubis ist der Gott der Totenriten. Er wird vorwiegend als liegender schwarzer Hund, Schakal oder als Mensch mit einem Hunde- oder Schakalkopf dargestellt. 
Hathor Hathor ist die Himmelsgöttin des Westens und eine Muttergottheit. Sie war aber auch Totengöttin und Göttin der Liebe, des Friedens, der Schönheit, des Tanzes, der Kunst und der Musik. Sie wird als Frau oder Kuh mit Gehörn und dazwischen liegender Sonnenscheibe dargestellt. 
Horus  
Isis  
Maat  
Osiris Osiris (übersetzt etwa: „Sitz des Auges”) ist der ägyptische Gott des Jenseits, der Wiedergeburt und der Toten, aber auch der Gott der Vegetation, des Nils und der Fruchtbarkeit. In den Pyramidentexten galt Osiris als „Gott des Nordens“. Er wird als Mensch, meist mit grüner Hautfarbe, mit Atefkrone aus Pflanzenstängeln und Straußenfedern dargestellt, Oft in weißen langen Anzug mit einem roten Gürtel. 
Sachmet Sachmet, (auch Sechmet, übersetzt die Mächtige) war die Göttin des Krieges, der Krankheit, aber andererseits auch der Heilung. Man fürchtete sie, da sie dem Glauben nach Konflikte, Epidemien und sogar den Tod bringen konnte. Dargestellt wurde sie als sitzende oder stehende Frau mit einem Löwenkopf.  
Seth  
Sobek Sobek war der Herrscher über das Wasser und wurde ebenfalls als Fruchtbarkeitsgott verehrt. In den Darstellungen taucht Sobek als Gott mit menschlichem Körper und dem Kopf eines Krokodils auf. In der linken Hand hält er einen Stab (das WAS-Zepter) und in der rechten Hand ein Anch, das Lebenssymbol der Ägypter. 
11 Elemente werden angezeigt
Comments